Volltextsuche en | de

Über FISA – Filmstandort Austria


Der österreichische Film erlangte in den vergangenen Jahren in herausragender Weise internationale Aufmerksamkeit. Der künstlerische Erfolg der Branche wurde durch eine Vielzahl von internationalen Preisen und Auszeichnungen gewürdigt. Damit konnte das außerordentliche Kreativpotential des Landes verdeutlicht werden.

Film ist Kulturgut – aber auch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor.

Das Förderprogramm FISA – Filmstandort Austria knüpft genau hier an und setzt nachhaltige Impulse für den Filmproduktionsstandort Österreich. Die Verbesserung der Filmfinanzierung für österreichische Produktionsunternehmen ermöglicht es, die künstlerischen Spielräume zu erweitern.

Das Ziel ist, Qualität, Attraktivität und damit auch die internationale Verbreitung österreichischer Filmprojekte zu erhöhen. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Films geleistet.

Mit der Fördermaßnahme zielt das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft darauf ab, die österreichische Filmwirtschaft zu unterstützen und jene Rahmenbedingungen zu schaffen, die es ermöglichen, Know-how und Wertschöpfung in Österreich zu verankern.

FISA – Filmstandort Austria unterstützt Kinofilme im Falle von nationalen Produktionen, österreichisch-ausländischen Koproduktionen sowie Serviceproduktionen im Rahmen der Herstellung mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss. Die Fördermaßnahme ist mit einem Jahresbudget von 7,5 Mio. Euro ausgestattet.