Volltextsuche en | de
 
Superwelt

Superwelt


Produktion: Epo Film
Finanzierung: Nationaler Film
Genehmigungsjahr: 2014
Fördersumme: € 500.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Drama
   
Regie: Karl Markovics
Drehbuch: Karl Markovics
Kamera: Michael Bindlechner
Besetzung: Ulrike Beimpold, Rainer Wöss, Nikolai Gemel, Sabine Kovanda
Drehorte: Niederösterreich, Burgenland
Kinostart (AT): 20.03.2015

Gabi Kovanda, Ende 40, Supermarktangestellte, führt ein alltägliches Leben zwischen Familie und Beruf, zwischen Einfamilienhaus und Nahversorgungsbetrieb. Gabis Mann Hannes arbeitet bei der Straßenmeisterei in Bruck an der Leitha, ihr gemeinsamer Sohn Ronnie ist Zeitsoldat beim Bundesheer und wohnt noch im elterlichen Haus, während seine ältere Schwester Sabine mit ihrem Freund in Wien lebt und nur noch auf Wochenendbesuche vorbei kommt. Gabis und Hannes‘ Leben ist geordnet und einigermaßen gesichert.

Als Gabi eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, geschieht etwas, das ihr Leben mit einem Schlag verändert. Es ist nichts zu sehen, nichts zu hören, und doch trifft es Gabi wie ein Blitz aus heiterem Himmel – die Begegnung mit Gott.

Ein Mensch wird mit seiner eigenen Existenz vor den Kopf gestoßen. Ohne äußeren Anlass, ohne Not. Wie geht er damit um? Und wie geht seine Umgebung damit um?

Weiterführende Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.