Site search en | de
 
Die dritte Option

The third Option


Producer: Navigator Film
Financing: Austrian production
Year: 2014
Grant amount: € 50.000
Category: Dokumentarfilm
Genre: documentary
   
Director: Thomas Fürhapter
Writer: Thomas Fürhapter
Cinematographer: Judith Benedikt
Locations: Vienna, Germany, France
Release (AT): 15.09.2017

In Form eines essayistischen, abendfüllenden Dokumentarfilms konfrontiert uns „Auf den Tod des Kindes kann nicht verzichtet werden“ mit den herausfordernden Fragestellungen, die sich ausgehend von der aktuellen Praxis der Pränataldiagnostik und besonders des selektiven Schwangerschaftsabbruchs stellen.
Der erzählerische Bogen von „Auf den Tod des Kindes kann nicht verzichtet werden“ geht von persönlichen Erlebnissen zu Schwangerschaft, Geburt und Tod aus und setzt diese in Beziehung zu einem Geflecht aus medizinischen, juristischen und gesellschaftspolitischen Positionen. In der filmischen Verdichtung sollen schließlich Strukturen deutlich werden, die für das Leben in einer auf Normierung zielenden Gesellschaft relevant sind: Arbeitsfähigkeit, Gesundheit und Fortpflanzung.

Further information

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.