Volltextsuche en | de
 

The Royal Train


Produktion: Navigator Film
Finanzierung: Majoritäre Koproduktion
Koproduktion: HiFilm Productions (RO)
Genehmigungsjahr: 2016
Fördersumme: € 90.000
Kategorie: Dokumentarfilm
Genre: Dokumentarfilm
   
Regie: Johannes Holzhausen
Drehbuch: Johannes Holzhausen, Constantin Wulff
Kamera: Joerg Burger, Attila Boa, 2. Kamera: Dalila Dulgheri
Drehorte: Rumänien (Bukarest, Sinaia, Peles,...)

The Royal Train erzählt von einem Rumänien voller Brüche und Risse und über das Wesen und den Mechanismus einer Monarchie.
Im Zentrum des Dokumentarfilms steht dabei die eintägige Zugfahrt, die das rumänische Kronprinzenpaar am 1. Dezember, dem rumänischen Nationalfeiertag, in einem luxuriösen Zug aus den 1920er Jahren entlang einer jährlich wechselnden Strecke unternimmt. An jedem Bahnhof werden sie von tausenden Menschen begeistert empfangen. Was geht hier vor im Rumänien der Gegenwart?

2016 ist ein besonderes Jahr, da 150 Jahre Monarchie gefeiert werden wollen – ein einzigartiger und unwiederbringlicher Anlass für pompöse Feierlichkeiten, der uns einen exklusiven Blick auf die filigrane Maschinerie gewährt, die das Könighaus vor allem seinem langfristigen Ziel näher bringen soll: der Wiedereinführung der Monarchie.