Volltextsuche en | de
 
Verschwinden

Verschwinden


Produktion: Navigator Film
Finanzierung: Minoritäre Koproduktion
Koproduktion: ma.ja.de. Filmproduktions GmbH (DE)
Genehmigungsjahr: 2017
Fördersumme: € 105.000
Kategorie: Dokumentarfilm
Genre: Dokumentarfilm
   
Regie: Thomas Heise
Drehbuch: Thomas Heise
Kamera: Stefan Neuberger
Drehorte: Wien, Niederösterreich, Tirol, Berlin, Peenemünde

Der Dokumentarfilm Verschwinden folgt den biografischen Spuren der Familie des Regisseurs Thomas Heise. Es ist die Geschichte einer Familie im 20. Jahrhundert, die einst zufällig zueinander fand, dann zerrissen wurde und deren verbliebene Kinder und Enkel jetzt verschwinden.
Es geht um Sprechen und Schweigen, Verletzung und Glück. Der Film erzählt vor dem Hintergrund gegenwärtigen Geschehens an zentralen Knotenpunkten zweier Städte: Wien und Berlin. Die Bahnhöfe Praterstern und Ostkreuz. Eine filmische Collage aus Bildern, Tönen, Dokumenten, Geräuschen, Stimmen, Fragmenten.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.