Volltextsuche en | de
 
Blutsbrüder teilen alles

Blutsbrüder teilen alles


Produktion: SK-Film
Finanzierung: Majoritäre Koproduktion
Koproduktion: Libra Film (RO), Pinguin Film (DE)
Genehmigungsjahr: 2011
Fördersumme: € 230.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Abenteuer/Drama
   
Regie: Wolfram Paulus
Drehbuch: Wolfram Paulus
Kamera: Tudor Mircea
Besetzung: Lorenz Willkomm, Johannes Nussbaum, Benedikt Hösl, Udo Samel, Daniela Nane, Bernhard Schir, Susanne Lothar
Drehorte: Sibiu, Bukarest, Hallein
Kinostart (AT): 26.04.2013

Hallein 1944. Die Bomben fallen längst nicht mehr nur auf Industriestädte – sämtliche Kulturstädte in der Ostmark haben mehrmals täglich Fliegeralarm – die Kinder werden nun auch aus diesen Städten evakuiert – die letzte Welle der sog. Kinderlandverschickung (KLV) hat begonnen – Ferry und Alex, zwei Blutsbrüder im Sinn von Karl May, und schwer pubertierende Buben wollen sich aber nicht verschicken lassen: sie haben sich ihren Kriegsalltag schön zurechtgeschneidert, mischen bereits kräftig mit im Schwarzmarktgeschäft und werden von der feurigen Rosa mit den Geheimnissen der Sexualität vertraut gemacht. Ferrys Mutter aber besteht auf die KLV. Da Alex jüdischer Abstammung ist, er weiß davon nichts, sind seine Eltern dagegen. Doch er schafft es dank Geschick mit Ferry wegzufahren und wird aufgrund seiner Gesangskünste Star im dortigen Chor. Seine Abholung durch die Gestapo ist bereits beschlossene Sache, doch die beiden Freunde ahnen davon nichts.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.