Volltextsuche en | de

Willkommen bei FISA


FISA – Filmstandort Austria ist das Förderprogramm des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) zur Förderung von Kinofilmen. Es werden nationale Produktionen, österreichisch-ausländische Koproduktionen sowie Serviceproduktionen im Rahmen der Herstellung unterstützt.

 

NEWS

Berlinale 2019

Wir gratulieren Marie Kreutzer zur Einladung von DER BODEN UNTER DEN FÜSSEN in den Wettbewerb um den GOLDENEN BÄREN auf der Berlinale 2019.

Produziert von NOVOTNY & NOVOTNY FILM.

Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden von von 7. bis 17. Februar 2019 statt.

 

Österreichischer Filmpreis 2019

Am 6.12.2018 gab die Akademie des Österreichischen Films in einem Pressegespräch die Nominierungen zum neunten Österreichischen Filmpreis bekannt, der am 30.1.2019 im Wiener Rathaus verliehen wird.

Als Favorit geht der von FISA geförderte Film MURER – ANATOMIE EINES PROZESSES von Christian Frosch mit insgesamt acht Nominierungen ins Rennen, dicht gefolgt von ANGELO (7 Nominierungen) und L’ANIMALE (6 Nominierungen).

Unter den nominierten Filmen finden sich folgende von FISA geförderte Filme:

  • MURER – ANATOMIE EINES PROZESSES: Spielfilm, männliche Hauptrolle, weibliche/männliche Nebenrolle, Regie, Drehbuch, Kostümbild, Maske
  • ANGELO: Spielfilm, Regie, Drehbuch, Kamera, Kostümbild, Maske, Szenenbild
  • L’ANIMALE: Spielfilm, weibliche Hauptrolle, Kamera, Musik, Schnitt, Tongestaltung
  • DER TRAFIKANT: weibliche/männliche Nebenrolle, Kostümbild, Musik
  • LIFE GUIDANCE: Kamera, Szenenbild, Tongestaltung
  • DIE LETZTE PARTY DEINES LEBENS: Maske, Schnitt, Szenenbild
  • ERIK & ERIKA: männliche Hauptrolle, Kostümbild
  • HILFE, ICH HABE MEINE ELTERN GESCHRUMPFT: Szenenbild

Alle Nominierungen siehe:

 

FC GLORIA Filmpreise 2018

Im Rahmen einer feierlichen Gala im Stadtkino im Künstlerhaus, die FISA gerne als Sponsor unterstützt hat, wurden am 4.12.2018 erstmalig die FC GLORIA FILMPREISE an vier Frauen verliehen, die im Filmbereich Herausragendes geleistet haben.

Die gleichdotierten Auszeichnungen sind dabei nicht an bestimmte Filme oder Arbeiten gebunden, sondern sollen das bisherige Schaffen der Preisträgerinnen würdigen und deren Leistungen sichtbarer machen.

Vergeben wurden die Würdigungspreise in den vier folgenden Kategorien:

  • GLORIA: bisherige Arbeit im Bereich Spiel- oder Dokumentarfilm

o    Preisträgerin 2018: Karina Ressler (Filmeditorin)

  • GLORIETTE: bisherige Arbeit im Bereich Innovativer Film

o    Preisträgerin 2018: Sabine Marte (Künstlerin, Performerin und Filmemacherin)

  • LOUISE-FLECK-PREIS: Nachwuchspreis für Filmschaffende unter 40

o    Preisträgerin 2018: Caroline Bobek (Kamerafrau)

  • GLORIOSA SPOTLIGHT: an eine Frau, die in ihrer Arbeit Großes leistet, aber oft nicht sichtbar ist, z.B. in den Sparten Dramaturgie, Filmvermittlung, Regieassistenz, Lichtgestaltung, Aufnahme-/Herstellungs-/Produktionsleitung, Produktionskoordination etc.

o   Preisträgerin 2018: Katharina Biró (Regieassistentin)

Zusätzlich zu einem Geldpreis erhielten die Gewinnerinnen eine einjährige Mitgliedschaft bei FC Gloria, Sachpreise sowie eine Preisstatue der Künstlerin und Filmemacherin Katrina Daschner.

Mehr zu den Auszeichnungen unter: FC GLORIA FILMPREISE

 

SOS - Sea of Shadows

SOS – SEA OF SHADOWS am Sundance Film Festival 2019

Wir freuen uns, dass der von FISA geförderte Dokuthriller SOS - SEA OF SHADOWS von Richard Ladkani für den Wettbewerb beim Sundance Film Festival (24. Januar – 3. Februar 2019) nominiert wurde.

Der Nachfolger des preisgekrönten Dokumentarfilmes THE IVORY GAME wird seine Weltpremiere am 27. Januar 2019 in Utah/USA feiern.

Produziert von TERRA MATER FACTUAL STUDIOS

 

91. Academy Awards 2019

Wir gratulieren WALDHEIMS WALZER von Ruth Beckermann, der von einer vom FAMA (Fachverband der Film- und Musikindustrie) einberufenen Jury einstimmig als Kandidat für die Nominierungen im Rennen um den Best Foreign Language Film bei den 91. Academy Awards am 24. Februar 2019 ausgewählt wurde.

Ob der Film tatsächlich ins Oscar-Finale geht, wird am 22. Januar 2019 bekannt gegeben.

Das Projekt wurde auf der diesjährigen Berlinale bereits mit dem Glashütte Original - Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet.

Kinostart: 5. Oktober 2018

                                       

Neues FISA-Logo

Das neue FISA-Logo steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.

 

Anpassung der FISA-Richtlinien per 1. Mai 2018

Im Rahmen der 16. Beiratssitzung hat der FISA-Beirat als eine Initiative in Hinblick auf eine noch stärkere Internationalisierung von FISA – Filmstandort Austria und nach erfolgter Abstimmung mit den Branchenvertretern folgende Empfehlungen für das Jahr 2018 ausgesprochen:

    1. Der maximale Fördersatz für österreichisch-ausländische Koproduktionen wird auf bis zu 25 % der förderungsfähigen Herstellungskosten hinaufgesetzt.

    2. Die Minimumausgaben und Budgetgrenzen bei Serviceproduktionen werden reduziert.

      -) Ausgaben in Österreich (förderungsfähige Herstellungskosten): 
         min. EUR 400.000.- (Spielfilm)

      -) Gesamtherstellungskosten 
          a) Spielfilm: min. EUR 4 Mio.   
          b) Dokumentarfilm: min. EUR 500.000.-

Ab sofort können Anträge mit den geänderten Vorgaben entgegengenommen werden.

Bei Fragen steht Ihnen das Team von FISA – Filmstandort Austria gerne zur Verfügung.

 

Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO)

Um die Einhaltung der EU-Wettbewerbsregeln gemäß Art. 2 Abs. 18 AGVO (Unternehmen in Schwierigkeiten) sicherzustellen und für die Förderungswerber und Förderungswerberinnen eine möglichst einfache und gleichmäßige Administration zu gewährleisten, haben sich das Österreichische Filminstitut, der Filmfonds Wien und FISA auf eine gemeinsame Linie und Vorgangsweise bei Einreichungen auf Herstellungsförderung ab 01.01.2018 geeinigt:

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.