Volltextsuche en | de

Willkommen bei FISA


FISA – Filmstandort Austria ist das Förderprogramm des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) zur Förderung von Kinofilmen. Es werden nationale Produktionen, österreichisch-ausländische Koproduktionen sowie Serviceproduktionen im Rahmen der Herstellung unterstützt.

 

NEWS

Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO)

Um die Einhaltung der EU-Wettbewerbsregeln gemäß Art. 2 Abs. 18 AGVO (Unternehmen in Schwierigkeiten) sicherzustellen und für die Förderungswerber und Förderungswerberinnen eine möglichst einfache und gleichmäßige Administration zu gewährleisten, haben sich das Österreichische Filminstitut, der Filmfonds Wien und FISA auf eine gemeinsame Linie und Vorgangsweise bei Einreichungen auf Herstellungsförderung ab 01.01.2018 geeinigt:

Murer - Anatomie eines Prozesses

Diagonale 2018

Gratulation den Gewinnern der diesjährigen Diagonale, zu denen nicht nur der Eröffnungsfilm MURER – ANATOMIE EINES PROZESSES gehört, der den Großen Diagonale-Preis des Landes Steiermark (Spielfilm) verliehen bekam.

Ausgezeichnet wurden ebenso:

  • LICHT: Schnitt (Niki Mossböck), Thomas Pluch Drehbuchpreis (Kathrin Resetarits)
  • LIFE GUIDANCE: Schnitt (Niki Mossböck)
  • NICHT VON SCHLECHTEN ELTERN: Schnitt (Joana Scrinzi)
  • L‘ANIMALE: Schauspielpreis Ensemble
  • HILFE, ICH HABE MEINE ELTERN GESCHRUMPFT: Außergewöhnliche Produktionsleistung (MINI Film)

Die gesamten Preise finden Sie unter:

Berlinale 2018

Wir gratulieren den Gewinnern der 68. Berlinale, unter denen sich auch zwei von FISA geförderte Filme befinden:         

 

WALDHEIMS WALZER von Ruth Beckermann gewinnt den Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis und L’ANIMALE von Katharina Mückstein macht den dritten Platz des Panorama Publikums-Preises.

 

Österreichischer Filmpreis 2018

Am 31.1.2018 fand bereits zum achten Mal die Verleihung des Österreichischen Filmpreises statt, dieses Jahr unter dem Motto „Into the future“ im Auditorium Grafenegg in Niederösterreich.

Unter den fünf Gewinnerfilmen befinden sich auch zwei von FISA geförderte Filme, darunter mit fünf Auszeichnungen LICHT von Barbara Albert, der mit 14 Nominierungen ins Rennen ging, und DIE BLUMEN VON GESTERN von Chris Kraus:

  • LICHT:

o    Beste weibliche Nebenrolle – Maresi Riegner

o    Beste Kamera – Christine A. Maier

o    Bestes Kostümbild – Veronika Albert

o    Beste Maske – Helene Lang

o    Bestes Szenenbild – Katharina Wöppermann

  • DIE BLUMEN VON GESTERN:

o    Beste männliche Hauptrolle – Lars Eidinger

Gratulation an alle Gewinner und Gewinnerinnen!

Alle Preisträger und Preisträgerinnen siehe: